Besuch des Landtagsabgeordneten

Am 7. Februar durften wir den jetzigen Landtagsabgeordneten André Kuper (CDU) des Kreises Gütersloh bei unserem Meeting willkommen heißen. Ziel der Veranstaltung war es den Arbeitsalltag von Herrn Kuper und seine Aufgabenbereiche kennenzulernen. Nach einer kurzen Vorstellung und Einleitung seinerseits, durften wir Fragen stellen, die uns auf dem Herzen lagen und haben somit eine spannende Diskussion mit Herrn Kuper geführt. Besonders haben wir uns dabei dem Thema Flüchtlingspolitik gewidmet, einen Aufgabenbereich des Landtagsabgeordneten, der auch für uns als Club von großem Interesse ist, da wir selber bereits Sozialaktionen mit Flüchtlingen gemacht und für dieses Jahr ein Sportfest geplant haben.

Wir bedanken uns herzlich bei André Kuper, dass er uns besucht hat!

André Kuper stellte sich unseren Fragen

André Kuper stellte sich unseren Fragen

Idris in China

Am Dienstagabend haben wir dank unseres Past-Präsidenten einen interessanten Eindruck in das Leben sowie die Arbeitswelt in China gewinnen können. Idris hat dort im Sommer drei Monate für seinen Arbeitgeber im Bereich internationaler Einkauf und globale Beschaffungsmarktforschung gearbeitet. Dabei hob er hervor, dass China ein sehr facettenreiches Land ist, das heute wirtschaftlich als Weltmacht betrachtet werden kann. Dennoch gibt es in China noch sehr große regionale Unterschiede insbesondere zwischen Ost- und Westchina. Auch die umstrittene 1-Kind-Politik wurde aufgehoben, sodass aktuell zwei Kinder je Familie erlaubt sind.

Dankeschön für den tollen Vortrag. Wir sind froh, dass du heile wiedergekommen bist, Idris!

Idris im Reich der Mitte

Idris im Reich der Mitte

Die Wirtschaft boomt, wie die Wolkenkratzer zeigen

Die Wirtschaft boomt, wie die Wolkenkratzer zeigen

Auch bei Nacht schläft Shanghai nicht

Auch bei Nacht schläft Shanghai nicht

Dinner im Franziskushaus

Wir waren mal wieder zu Gast im Franziskushaus bei unserem guten Freund Bruder Marcio aus dem Franziskanerkloster. Zusammen mit Rotarier Axel Sträter hat er uns ein leckeres Essen zubereitet und wir haben einen schönen Abend verbracht. Besondere Freude hat uns die Anwesenheit der vielen junggebliebenen Rotarier gefreut. Es gab viele angeregte Gespräche und als krönenden Abschluss noch etwas von Hikar Aydins leckerem Gelamor-Eis.

Diese hungrigen Mäuler galt es zu stopfen

Diese hungrigen Mäuler galt es zu stopfen

Strike!

Der Rotaract Club Rheda-Wiedenbrück heißt die Flüchtlinge in Rheda-Wiedenbrück und Umgebung willkommen. Mit rund 25 Jugendlichen zwischen 16 und 25 Jahren ging es am 16.10.2016 zum Bowlen. Hergestellt wurde der Kontakt von Heike Zurmühlen, die das Amt der Flüchtlingsbeauftragten der evangelischen Versöhnungs-Kirchengemeinde innehält. Mit einer Mannschaft von 10 Rotaractern und den Jugendlichen aus Syrien, dem Libanon und anderen Krisengebieten ging es in Fahrgemeinschaften nach Oelde zu Red Bowl. Nach Einteilung in Gruppen und Austeilung der Bowlingschuhe konnte der Spaß beginnen. Verständigt wurde sich an den Nachmittag überraschenderweise auf Deutsch, denn alle hier lebenden Flüchtlinge besuchen täglich einen Deutschkurs. Wir, und auch Frau Zurmühlen empfanden den Bowling-Ausflug als ein gelungenes Projekt und auch die eingeladenen Jugendlichen waren sehr dankbar für und angetan von dieser Ablenkung von den teilweise schrecklichen Erinnerungen aus der Heimat und der Flucht nach Deutschland. Finanziert wurde das Projekt durch Spenden und Einnahmen aus Waffel- und Glühweinverkäufen auf diversen Ständen. Auch für die Zukunft planen wir einen Nachmittag mit den jungen Flüchtlingen. Dieses Mal soll es ein Sportfest im Sommer werden.

Weitere Fotos von dem tollen Event findet ihr in unserer Gallerie.

Die Vorfreude war allen Beteiligten schon anzumerken

Die Vorfreude war allen Beteiligten schon anzumerken

Münster 2.0

Am 8. Oktober hieß es zum zweiten Mal „auf nach Münster!“. In der Stadtbücherei haben wir erneut gebrainstormt, welche Aktionen wir im kommenden Jahr angehen können. Dem produktiven Vormittag folgte ein Besuch im Alwetterzoo Münster. Hier hatten wir sehr viel Spaß dabei, die Tiere zu beobachten und haben uns viel bewegt. Zur abendlichen Stärkung gab es leckere Pizza in der L’Osteria und anschließend das ein oder andere Bier in der Jüdefelder Straße. Gewiss folgen wir auch dem nächsten Ruf unserer dort studierenden Mitglieder!

Beim Arbeiten hatten wir schon ordentlich Spaß

Beim Arbeiten hatten wir schon ordentlich Spaß

Im Zoo haben wir einen schönen Nachmittag verbracht

Im Zoo haben wir einen schönen Nachmittag verbracht

Eine angemessene Sättigung nach dem langen Tag!

Eine angemessene Sättigung nach dem langen Tag!

Antrittsbesuch beim neuen Rotary Präsidenten

Am 1. Juli durften wir der Einladung des aktuellen Rotary Präsidenten Leo Lübke folgen. Er hielt einen interessanten Vortrag über die Möbelindustrie in Ostwestfalen-Lippe. Angefangen mit den Altarbauern der Wiedenbrücker Schule bis zur aktuellen Lage. Ein besonderer Fokus lag dabei natürlich auf seiner eigenen Firma COR. In der anschließenden Führung zeigte Leo uns noch besondere Stücke aus der Firmenhistorie und beliebte Verkaufsschlager. Besonders beeindruckte uns, dass COR die Lufthansa-Lounges weltweit ausstattet. Ein gemütliches Plätzchen für das abschließende Gruppenfoto fand sich natürlich auch schnell. Danke dir für den schönen Abend, Leo!

Leo Lübke (rechts) lädt zum Probesitzen ein!

Leo Lübke (rechts) lädt zum Probesitzen ein!

Ämterübergabe Clubjahr 2016/17

Zu einem besonderen Anlass durften wir uns im Juni im Hotel Sonne versammeln. Auf der Agenda stand die Übergabe der Ämter für das neue Clubjahr 2016/17. An erster Stelle durften wir uns bei den Mitgliedern unseres bisherigen Vorstands für die tolle Arbeit bedanken, die sie das ganze Jahr über geleistet haben, um direkt im Anschluss das Zepter an die neue Präsidentin Franziska Diekmann zu übergeben. Ihr Vorstandsteam besteht aus dem Vizepräsidenten Maximilian Korfmacher, dem Sekretär Phil Runde, dem Schatzmeister Christian Ottens, der Clubmeisterin Franziska Küppers, den Sozialbeauftragten Ella Lübke und Jessica Harz, dem Webmaster Felix Stephan und dem PR-Beauftragten Idris Qayomi. Wir wünschen dem gesamten Team viel Freude und viel Erfolg im kommenden Clubjahr.

Bei leckerem Fingerfood und einigen Getränken haben wir den Abend zusammen mit den Rotaract-Beauftragten des Rotary Clubs Rheda-Wiedenbrück ausklingen lassen.
Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Clubjahr!

Altpräsident Idris übergibt an Franziska

Altpräsident Idris übergibt an Franziska

Das gesamte Vorstandsteam 2016/17 tritt zum Foto an

Das gesamte Vorstandsteam 2016/17 tritt zum Foto an

Die Rucksack-Manufaktur

Gleich einen Tag nach dem klasse Abend im Reethus ging es bei uns direkt weiter. Unser Beitrag zur bundesweiten Sozialaktion von Rotract Deutschland (BuSo) war fällig. Der von langer Hand geplante und sorgfältig vorbereitete Rucksackpacktag stand bevor. In einer Lagerhalle von Küchen Schmidt, die Kai uns dankenswerter Weise zur Verfügung gestellt hat, haben wir unsere eigene kleine Manufaktur aufgebaut. Gemeinsam wurden 480 Rucksäcke gepackt, die wir durch Sach- und Geldspenden zusammengetragen haben. Ein ganz schönes Stück Arbeit, aber eine wunderbare Gemeinschaftsleistung! Die Rucksäcke gehen nun gesammelt an „Mary’s Meals“, die wir von Rotaract bei ihrer wohltätigen Arbeit für afrikanische Schulkinder unterstützen. Besonderer Dank gilt an dieser Stelle nochmals Christian Anwey, der das Projekt maßgeblich geleitet hat, und den umliegenden Rotary-, Inner Wheel- und Lion-Clubs, die uns mit Spenden unterstützt haben!

Es ist vollbracht!

Es ist vollbracht!

Gepfefferte Unterhaltung

Im Rahmen unserer Kooperation mit dem Rotary Club Rheda-Wiedenbrück haben wir am Freitag, 22. April tatkräftig bei dem Benefizkabarett des Ensembles „Pfeffermühle“ mitgeholfen. Dieses wird jährlich von den Rotariern organisiert – diesmal mit der Unterstützung des Rotaract Club Rheda-Wiedenbrück! Am frühen Abend haben sich einige der Rotarier und viele von uns zum Aufbau im Reethus versammelt und mit viel Elan die Bartische aufgebaut, Snacks verteilt und Deko aufgestellt. Um 19 Uhr kamen die ersten Gäste zu der ausverkauften Kabarett-Aufführung und die Stadthalle hat sich schnell mit guter Stimmung gefüllt, während wir Rotaracter Getränke und Speisen verkauft haben. Während der eigentlichen Aufführung haben wir alles für die Pause vorbereitet, die dann lebendig herging und uns alle auf Trab gehalten hat. Nach der zweiten Hälfte der Aufführung haben sich viele Gäste noch an den Stehtischen versammelt und es herrschte allerorts gute Laune – besonders bei uns „Helfern“. Wir hatten richtig Spaß die Kellner zu spielen und alle gemeinsam etwas zu unternehmen – besonders, weil wir uns somit auch bei dem Rotary Club für Ihre durchgängige Unterstützung bedanken konnten. Alles in allem ein klasse Abend!

Ausgelassene Stimmung beim gesamten Team!

Ausgelassene Stimmung beim gesamten Team!

Besuch aus der Türkei

Im April besuchte uns die Rotex-Austauschschülerin Eda Yetisgin aus der Türkei. Sie hat einen Vortrag über das Leben in der Türkei gehalten und einige Vergleiche zu ihren ersten Eindrücken in Deutschland gezogen. Im Nachhinein wurde dann noch eine angeregte Diskussion über Gemeinsamkeiten und Unterschiede geführt. Ein interessanter Einblick in das “Land der zwei Kontinente”.

Eda (7. von links) und ihre Zuhörer

Eda (7. von links) und ihre Zuhörer